Für ein aufmerksames Miteinander im Stuttgarter Westen

  • © GinaSanders/stock.adobe.com
  • © AndreyPopoy/stock.adobe.com
  • © auremar/stock.adobe.com
 


Sie wünschen sich Kontakt oder benötigen Unterstützung bei alltäglichen Aufgaben, die beginnen beschwerlich zu werden?

Wir haben ein offenes Ohr für Sie und nehmen uns Zeit. Wir unterstützen Sie durch regelmäßige Besuche, Gespräche, kleine Spaziergänge, ...

Bei einem Besuch lernen wir Sie, Ihre Wünsche und Vorstellungen kennen. Wir vermitteln Ihnen dann den Kontakt zu einer ehrenamtlichen Mitarbeiter*In.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*Innen sind unentgeltlich und unabhängig von der Konfession tätig. Sie sind an die Schweigepflicht gebunden.

Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten gehören nicht zu unserem Aufgabengebiet. Auf Wunsch sind wir bei der Vermittlung eines Fachdienstes behilflich.

Ihre Ansprechpartner:

  • Beate Kaag-Binder, Rosenbergstraße 192B, 70193 Stuttgart
    Telefon: 0711-6368689
  • Hermann Kollmar, Bismarckstraße 40, 70197 Stuttgart
    Telefon: 0711-638004
 

Aus der Praxis

  • add Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen

    Edith Schneider (*Name geändert) hatte nach ihrem Umzug in den Stuttgarter Westen nur wenige Kontakte. Wegen körperlicher Einschränkungen war für die Anfang 60-jährige tägliche Bewegung wichtig, doch allein konnte sie sich dazu nur schwer motivieren. Sie wünschte sich deshalb Jemanden, der mit ihr spazieren geht. In der Johanneskirche wurde sie auf den Flyer "Wir MitMenschen" aufmerksam und wandte sich an Hermann Kollmar, den Diakon der evangelischen Kirchengemeinden im Westen.

    Susanne Müller (*Name geändert), Anfang 30, war bereits im Studium ehrenamtlich tätig gewesen und hatte dabei die Erfahrung gemacht, dass beide Seiten von solchen Begegnungen profitieren können. Sie suchte deshalb auch als Berufstätige nach einer Möglichkeit, in der Nachbarschaft einen älteren Menschen ehrenamtlich zu begleiten. Im Internet entdeckte sie "Wir MitMenschen" und besprach dann mit Herrn Kollmar ihre Vorstellungen.

    Zusammen mit Herrn Kollmar trafen sich Edith Schneider und Susanne Müller zum ersten Mal. Die beiden Frauen konnten sich bei dem Kennenlerngespräch ungezwungen über Wünsche und Erwartungen austauschen. Susanne Müller erzählt: "Für uns beide hat es sofort gepasst. Wir haben, trotz Altersunterschied, viele Gemeinsamkeiten und ähnliche Interessen. Natürlich sind wir zunächst oft spazieren gegangen. Daraus ist aber mehr entstanden. Wir tauschen uns über viele Themen aus, z. B. über Ernährung und Alltagsprobleme. Frau Schneider hat mir die asiatische Küche nähergebracht und ich habe sie in meine Lebenswelt eingeladen. Sie schätzt meine unkomplizierte Art und hat sich in den letzten zwei Jahren sehr geöffnet, so waren wir beispielsweise mehrfach beim Comedy Clash, in meiner Arbeitsstelle bei einem offenen Angebot und haben einige kulturelle Veranstaltungen besucht. Allein hätte Frau Schneider, wie sie selbst einräumt, dies wahrscheinlich nicht gemacht. Wegen meiner unregelmäßigen Arbeitszeiten gestalten wir unsere Treffen flexibel, was sehr gut funktioniert. Wir sind uns sicher, dass wir von unseren Begegnungen auch weiterhin profitieren werden und freuen uns auf weitere gemeinsame Erlebnisse. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen.

 

MitMenschen gesucht

  • add MitMenschen gesucht

    Wir suchen verständnisvolle MitMenschen im Stuttgarter Westen, die ehrenamtlich eine interessante Aufgabe übernehmen möchten:

    Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und Verständnis für deren Lebenssituation.

    Sie möchten gerne Zeit verschenken, älteren und einsamen Menschen zuhören und sie durch kleine Handreichungen entlasten.

    Damit Ihr Engagement gut gelingen kann, bieten wir Ihnen praxisgerechte Vorbereitung und fachliche Anleitung. Wir berücksichtigen Ihre zeitlichen Wünsche und Möglichkeiten. Versicherungsschutz ist über die Kirchengemeinden gewährleistet.

    Zum Erfahrungsaustausch und inhaltlichen Themen treffen wir uns am

    Montag, den 9. September
    Montag, den 11. November

    jeweils von 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
    im Gemeindehaus der Johannesgemeinde, Gutenbergstrasse 16